Jahresrückblick 2010 beim TV Ebern

Vor Überraschungen ist niemand gefeit. Als Anfang Oktober unser langjähriger Vereinswirt zum Ende des Monats kündigte, waren wir völlig überrascht. Dass wir aber so schnell eine neue Wirtin finden würden, die bereits Mitte November die Gaststätte wieder eröffnete, hätten wir uns in unseren kühnsten Träumen nicht vorstellen können.

Vereinsheimwirte des TV-Ebern - Cornelia-Schott sowie Vorgänger Maria und Konstantinos Lymperakakis

Vereinsheimwirte des TV-Ebern - Cornelia-Schott sowie Vorgänger Maria und Konstantinos Lymperakakis

Mit Frau Cornelia Schott haben wir eine gesprächsbereite und aufgeschlossene Vereinswirtin gefunden, die sich in kurzer Zeit Anerkennung und Wertschätzung erwarb. Mit neuem Schwung setzt sie auch für unser Vereinsleben neue Impulse; denn ein Vereinsheim ist nun einmal – oder sollte es zumindest sein – der Treffpunkt der Mitglieder. Wir wünschen Frau Schott und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel Erfolg. Wir bedanken uns aber auch bei Maria und Konstantinos, unserem „Kosta“, Lymperakakis. Sie waren 15 Jahre lang ein zuverlässiges Pächterehepaar. Wir wünschen Ihnen in ihrer neuen Umgebung ebenfalls alles Gute und viel Erfolg.

Unser Sommerfest litt heuer unter dem plötzlichen und heftigen Platzregen am Sonntag, der gerade zur besten Festzeit einsetzte und der Veranstaltung ein abruptes Ende setzte. Unsere Turnerinnen und Turner konnten ihr Programm noch wie vorgesehen zu Ende bringen. Aber das nachfolgende Spiel Eberner Persönlichkeiten gegen die Damenmannschaft aus Memmelsdorf, das sicherlich manche Zuschauer angezogen hätte, musste leider ausfallen. Das Wasser im Zelt stand knöchelhoch, ein Festbetrieb war nicht mehr möglich.

Turnerinnen des TV-Ebern vom Jahr 2010

Turnerinnen des TV-Ebern vom Jahr 2010

Im sportlichen Bereich sind heuer wieder unsere Turnerinnen zu nennen, die sich auch vor den Turnhochburgen Schweinfurt, Würzburg, Aschaffenburg nicht zu verstecken brauchen. Erwähnenswert ist ebenfalls die Fahrt der Eberner Handball-Mädchen (A-Jugend) und ihr Auftritt in Lindesberg in Schweden, der Partnerstadt des Landkreises Haßberge. Auch die Kegeljugend macht von sich reden. Die hervorragende Jugendarbeit der Abteilung ermöglicht es, dass immer wieder Eberner in den Auswahlmannschaften des Kreises spielen; dies ist nicht zuletzt ein Verdienst unserer Kegelabteilungsleiterin Monika Drummer, die auch auf Kreisebene für die Jugendarbeit verantwortlich ist.

Sehr unglücklich verlor die D-Jugend der Fußballabteilung in Memmelsdorf ihr Aufstiegsspiel gegen Eicha. Der Aktionstag „Fair Kick – Fair Play“ auf dem DFB-Minispielfeld, das ja vom TVE initiiert wurde, wurde diesmal von der Fußballabteilung in Zusammenarbeit mit dem UBIZ Oberschleichach durchgeführt. Anwesend waren auch der Bezirksvorsitzende Karlheinz Bram und Kreisspielleiter Helmut Dinkel. Ein besonderer Dank gilt hier Abteilungsleiter Hilmar Holzwarth und Jugendbetreuer Thomas Blazquez. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass die Schwimmabteilung des Vereins zusammen mit der JU am 30. Oktober den „1. Eberner Kasernenlauf“ veranstaltete, einem Lauf, bei dem es zwar um Kondition, aber nicht um Bestzeiten ging.

Basketball beim TV Ebern im Jahr 2010

Basketball beim TV Ebern im Jahr 2010

Erfreulich ist, dass der Verein sein Sportangebot mit einem Basketballtraining für Grundschüler (Leitung: Mareike Fuchs) erweitern konnte. Seit September wird zum ersten Mal beim TV Ebern eine weitere attraktive Möglichkeit angeboten. Unter der Leitung von Nadine Elle können Jugendliche (Gruppe I: 9 – 12 Jahre; Gruppe II: ab 13 Jahre) Choreografien zur Musik aus den Bereich HipHop, Pop und Dance einüben.

Ein Höhepunkt des Vereinsjahres war sicherlich der Ehrenabend im Oktober in der Rathaushalle. Maria Stahl (Turnen) und Norbert Glock (Fußball) wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Weiterhin wurden verdiente langjährige und sportlich erfolgreiche Mitglieder geehrt.

Es sind nur noch zwei Jahre, bis der Verein ein stolzes Jubiläum, sein 150-jährige Bestehen feiern kann. Mit den Vorbereitungen muss also möglichst bald begonnen werden.
Hoffen wir, dass sich in diesem Jahr eine schlagkräftige, junge und dynamische Vorstandschaft findet, die den Verein erfolgreich in die Zukunft führt.

Karl-Heinz Krebs
Vorstand

Ihre Meinung ist uns wichtig! Diskutieren Sie mit uns über diesen Artikel.

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.